>Logo LinksLogo RechtsWappen
>Logo Links Unten

BERICHTE

22.01.2015
Suppe mit Spatz

In bewährter Umgebung wurde bei geselligem Beisammensein dieses Jahr zur Abwechslung leckere Suppe mit Spatz aus dem Hause Suter (Gasthof Löwen) verspiesen! Der gemütliche Abend bleibt uns in Erinnerung


unser Gastgeber Marcel Suter


während dem feinen Essen wurde auch diskutiert, über aktuelle Themen und Geschäfte


den Ausklang fand der Abend am Lagerfeuer


10.01.2015
Christbaumverbrennen 2015

Rund 120 Bäume fielen beim diesjährigen traditionellen Christbaumverbrennen dem Feuer zum Opfer!


fürs leibliche Wohl war wie immer gesorgt


es wurde "Buch" geführt


die Pyromanen im Verein hatten ihre wahre Freude


10.04.2013
Berufswahlparcours 2013



30.01.2013
Fondueplausch 2013



05.01.2013
Christbaumverbrennen 2013



07.01.2012
Christbaumverbrennen 2012



16.12.2011
Vereinsreise Arosa 2011

Es war eine perfekte Reise ins Bündnerland. Herzlichen Dank an die Organisatoren!



29.03.2010
Generalversammlung 19. März 2010

(BB) Am letzten Freitag hielt der GVS seine gut besuchte Generalversammlung im Restaurant Jäger ab. Nach einem Apéro und dem Essen eröffnete Präsident Jürg Rubin die diesjährige Versammlung. Nebst vier Austritten darf der Verein neu drei Eintritte notieren.

Den Jahresbericht trug Rubin in seiner traditionell humorvollen Gedichtform vor. Er kam dabei auf den erfolgreichen Grossanlass, die GAST09 mit dem 20-Jahr Jubiläum zusprechen, sowie auf die gelungene Vereinsreise ins Tessin. Das Christbaumverbrennen mit 105 herbeigeführten Bäumen war auch ein von der Bevölkerung geschätzter Anlass. Bereits im neuen Jahr fand der beliebte Fondueplausch unter Gewerblern im Wald statt.

Unser OK-Präsident GAST09, Martin Müller, liess die Gewerbeausstellung mit seinen Ausführungen noch einmal eingehend mit Wort und Bild Revue passieren. Sein Dank an die Aussteller und Helfer, sowie an seine OK-Mitglieder, fiel dann auch gebührend aus. Die vorhandenen Skikarten der Gastregion Madrisaland-Klosters werden sicher viele Abnehmer finden um einen erlebnisreichen Ski- und Aprèsskitag in dieser schönen Region im folgenden Winter durchzuführen. Auch dem OK-Präsident wurde vom Vorstand aus herzlich für sein immenses Engagement rund um die Ausstellung gedankt.
Die positive Jahresrechnung, vorgetragen von Peter Wiedmer, geprüft und für richtig befunden von Revisor Jakob Hodler, wurde einstimmig angenommen. Für Jakob Hodler musste auch ein neuer Revisor gewählt werden und in der Person von Margrit Herrmann, MH Treuhand Herznach, auch gefunden. Das Budget 2010 wurde ebenso einstimmig angenommen.

Auch im neuen Vereinsjahr stehen wieder einige Anlässe an, so die Vereinsreise für einmal im Juni, der zweitägige Grossevent mit dem Bergwerkfest am 4./5. September, die Christbaumverbrennete im Januar 2011, ein Skitag in Madrisa, der Fondueplausch und abschliessend die GV im März.

Ernst Deiss als Tagespräsident führte mit seinem gekonnten Auftritt die Wahlen des Vorstandes durch. Diese fünf wurden mit längerem Applaus in globo bestätigt und galt auch ihrem Einsatz im Vorstand.

Unter Verschiedenem wurde ein Votum von Thomas Häseli aufgegriffen. Seine Ideen um ein Mitmachen an der kommenden EXPORegioFrick wurde dankend angenommen und wird im Vorstand weitergeplant.
Das vereinsintere Infoblatt Staffi-News, mit leichten Änderungen und einer Auflage von 1200 Ex. wurde fürs 2010 präsentiert und möchte neu lanciert werden. Der Verein hofft auf unaufgeforderte Einsendungenen zu den Rubriken, sowie auf Inserenten, welche das Blatt zu einem Teil finanzieren! Die Staffi-News erscheinen zweimal, Ende April und Ende November und werden in die Haushaltungen des Staffeleggtals verschickt. Infos und Auskunft erteilt gerne B. Blattner, info@gab-blattner.ch!

Weiter ist David Kläusler ein Anliegen, dass sich der Verein mit seinen Mitgliedern vermehrt um Lehrlinge kümmern sollte. Das Anbieten von Ausbildungsplätzen müsste verstärkt werden, d.h. wir Mitglieder sollten auf unsere im Tal vorhandenen Ausbildungs-möglichkeiten für Schulabgänger aufmerksam machen!

Auch diese Anregung wurde von Jürg Rubin dankend aufgenommen. Nachdem sich keine weiteren Wortmeldungen ergaben, dankte der Präsident nochmals Allen und ging über zu seinem Schlusswort.

09.01.2010
Weihnachtsbaum-Verbrennete in Herznach

Auch dieses Jahr hat der Gewerbeverein Staffeleggtal die Bevölkerung von Herznach und Ueken zur traditionellen Weihnachtsbaum-Verbrennete eingeladen.
Das Angebot wurde rege genutzt und bei Wurst (Metzgerei Ernst Gasser), Brot und Süssem (Asperhandlung Rolf Windisch) und dem wärmenden Glühwein (Catering Marcel Suter) kam auch ein Schwatz am Feuer gelegen.Dem lichterloh brennenden Weihnachtsbaum trauerten die einen oder anderen noch nach, hatte ihnen dieser bis vor kurzem viel Freude bereitet. In Anbetracht dass die nächste Weihnachtszeit wieder kommt, war der Schmerz des Abschieds jedoch nur kurz.


Die beiden "Verheizer" Jürg Rubin und Bruno Hossli in Aktion.


Glühwein von Marcel Suter, wärmend bei Temperaturen unter dem Gefrierpunkt und leichtem Schneefall.


FR 26. bis SO 28. Juni 2009
GAST 09

GAST 09: Jubiläumsausstellung Gewerbeverein Staffeleggtal

Von: Hans Berger (www.fricktal24.ch)

Nicht nur das doppelsinnige Logo «GAST09», (Gewerbeausstellung) mit welchem der Gewerbeverein Staffeleggtal (GVS) auf seine Jubiläumsausstellung vom vergangenen Wochenende in Herznach hinwies, wirkte einladend, auch die Aussteller erwiesen sich als vorzügliche Gastgeber und boten umfassende Informationen, inklusive Unterhaltung und Gemütlichkeit. Im wahrsten Sinne des zweideutigen Logos, der Besucher der Gewerbeausstellung war auch Gast.

Ein Dorf im Dorf
Rund um Gemeinde-, Schulhaus und Turnhalle von Herznach hatten die Gewerbetreibenden von Herznach, Ueken, Densbüren, Asp und einigen benachbarten Gemeinden ein Gewerbedorf entstehen lassen. So wirkte dann, der mit grünen und weissen Ballons markierte Eingang mit dem davorliegenden Brückchen beinah schon wie ein Stadttor, welches am Freitag um 17.00 Uhr geöffnet und erst 72 Stunden später wieder geschlossen wurde.

Auftakt
Am Freitagabend feierte der 20-järige Jubilar mit den Jugendlichen, welche durch das vorangegangene Jugendfest in bester Feststimmung war. So konnte ihnen der Schauerregen während des Open-Air-Konzertes auch nichts anhaben. „Die Stimmung war grandios, wir haben unsere Erlebnisbar erst in den frühen Morgenstunden geschlossen“, erzählte OK-Präsident Martin Müller, von der Ballon-Müller AG.

Freiraum für Vielfältigkeit
„Zurück in den Stollen“, lautete das Motto am Stand vom Verein „Eisen und Bergwerke“. Mit seinem nostalgischen Bergwerkzug bewirkte er Aufsehen und mit dem Angebot, in einem Steinfeld nach Fossilien zu suchen, um diese anschliessend unter fachlicher Anweisung aus dem Stein zu schlagen, faszinierte er vor allem die jungen Besucher. Das Zentrum bildete der Weinbrunnen, wie in früheren Zeiten am Dorfbrunnen, trafen sich dort Gäste und Aussteller zu einem kurzen, manchmal auch längeren Schwatz. Kulinarische Freuden und Gemütlichkeiten boten aber auch zahlreiche andere Bars und Beizlis.

Individuell wie die Unternehmen, so auch das Outfit des Gewerbedorfes. Keine einheitlichen Stände, die Aussteller hatten freie Hand, wie sie sich präsentieren wollten. Ein Konzept, das der Ausstellung Attraktivität verlieh und auf den Rundgang belebende Auswirkung hatte. Trotz des gestalterischen Freiraums, die Aussteller zeigten Bodenhaftung und niemand unter ihnen protzte mit einem aufwendigen Stand.

Wie sich die Aussteller präsentierten, kann der anschlissenden gallery24 entnommen werden und bedarf daher an dieser Stelle keiner näheren Beschreibung.

Im wahrsten Sinne des Wortes, die Helikopter-Rundflüge von Helitrans AG, Basel gehörten mit zu den Höhepunkten der Ausstellung, wie auch ein freier Sprung aus weiten Höhen vom Podest eines Krans. Im kleinen Lunapark oder im Kinderhort kamen die Kids auf ihre Rechnung, während deren Eltern den Rundgang stressfrei geniessen konnten.

In der „Löwenbeiz“ (Gemeindesaal) stieg dann am Samstagabend die eigentliche Geburtstagsfete vom Gewerbeverein Staffeleggtal (GVS), welche am Sonntag gleichenorts mit einem Familienbrunch seine Fortsetzung fand.

Fazit
Mit «GAST09» der Jubiläumsausstellung vom Gewerbeverein Staffeleggtal hat sich der Jubilar nicht nur bestens präsentiert und seinen Besuchern ein gutes Programm geboten, sondern mitten in der Finanz- und Wirtschaftskrise auch ein positives Zeichen gesetzt.

Quelle:
« fricktal24.ch – die Internet-Zeitung fürs Fricktal »


Das "Stadttor" zum Gewerbedorf


Martin Müller, OK-Präsident hinter der Theke seiner Erlebnisbar


Für weitere Bilder hier klicken


31.03.2009
GV des Gewerbevereins Staffeleggtal

Am letzten Freitag fanden sich die Mitglieder des GV Staffeleggtals zur Generalversammlung im Restaurant Löwen ein.

Nach dem Begrüssungsapéro und einem reichhaltigen Essen konnte Präsident Jürg Rubin die GV eröffnen.

Diese stand natürlich im Zeichen der bevorstehenden Gewerbeausstellung GAST09. Zuerst standen jedoch andere Themen auf der Traktandenliste. Dabei ging es zu Beginn um die Aufnahme von auswertigen Firmen in den Verein. Die Versammlung folgte hier den Statuten, wo festgelegt ist, dass auch diese Interessenten beitreten können.
Jürg Rubin las nun seinen Jahresbericht in gedichtform vor, welcher wiederum einige lustige Passagen beinhaltete. Nachfolgend wurde die Jahresrechnung von Peter Wiedmer inkl. Revisorenbericht der Versammlung zur Genehmigung vorgeschlagen. Diese sowie das Budget wurde einstimmig angenommen. Einzig der Betrag für die Vereinsreise im Jubiläumsjahr gab zu reden und wurde schlussendlich für eine zweitägige Reise von Fr. 2'500.- auf Fr. 4'000.- erhöht.

GAST09-OK-Präsident Martin Müller seinerseits erleuterte nun den Stand der Gewerbeausstellung, welche vom 19. – 21. Juni in Herznach stattfindet. Man sei im Plan und freue sich über die über fünfzig Aussteller.
Mit dem Jugendfestauftakt der beiden Schulen von Ueken und Herznach welche am Freitagmittag auch in die GAST09 eingebunden werden, beginnt die Ausstellung.

Das Open-Air Konzert für die Jugendlichen mit fricktaler Bands rundet den Tag der Jugend ab. Der Samstag wird dem 20-jährigen Bestehen des GVS mit einem Jubiläumsakt und einem Unterhaltungsabend gewidmet. Zum Familientag wird am Sonntag mit einem reichhaltigen Brunch gestartet.

Unter Diversem wurde noch eine weiterreichende Werbung, über das Staffeleggtal hinaus, des GVS befürwortet und der Anfrage des Gewerbevereins Frick um eine Zusammenarbeit in irgendeiner Form ebenfalls zugestimmt.


Jürg Rubin GVS-Präsi (l.) und Martin Müller, OK-Präsi, freuen sich auf die GAST09 und auf eine zahlreiche Besucherzahl


01.07.2008
EURO2008-Beiz in Herznach, ein Erfolg

(bb) Auch die Organisatoren der EURO2008-Beiz, der Gewerbeverein, Post- und Oldiereisen GmbH und die Metzgerei Gasser, sind mit dem Verlauf der Beiz zufrieden.
Natürlich waren die Schweizerspiele die bestbesuchten, sog. unattraktive Paarungen zogen weniger Besucher an! Das Wetter in den ersten beiden Wochen spielte nicht mit, womit sich die Temperatur im Stollen nur bei grösseren Zuschauerzahlen erwärmte! Das Organisationsteam aus dem Staffeleggtal ergänzte sich jedoch bestens und rüstet sich bereits für weitere Anlässe, wie z.B. die spezielle GVS-Jubiläums-Gewerbeausstellung im nächsten Jahr vom 19. – 21. Juni 2009 in Herznach!
Die Organisatoren der EM-Beiz danken den Besuchern und den Sponsoren herzlich für die Unterstützung!


EURO2008-Beiz


13.05.2008
Protokoll der 19. Generalversammlung

Freitag, 28. März 2008 im Gasthof Löwen in Herznach

1. Begrüssung und Appell

Nach dem Apéro, welcher von den zwei neuen Vorstandsmitgliedern Vroni Müller und Bruno Blattner spendiert wurde, und dem feinen Nachtessen aus Richu's Küche, eröffnete der Präsident Jürg Rubin die Generalversammlung.

Entschuldigte Mitglieder:
Wiedmer Peter, Schwarz Lis, Deiss Thomas, Hodler Köbi, Rubin Fredy, Steiner Margrith u. Walo, Suter Marcel, Obrist Maria u. Jürg, Ackle Matthias, Frey Erwin, Hersperger Markus, Ackle Marcel, Müller Andi, Acklin Hans.

Es sind 23 Mitglieder anwesend. Absolutes Mehr beträgt 12.


2. Wahl des Stimmenzählers

Der Präsident schlägt Martin Müller vor. Er wird einstimmig gewählt und nimmt die Wahl an.


3. Genehmigung des Protokolls der 18. GV vom 23.03.2007

Das Protokoll wurde mit der Einladung verschickt. Es gab keine Ergänzungen und wurde einstimmig angenommen.


4. Ein- und Austritte

Austritte:
Rest. Pinte, Müller Martha, Densbüren
Müller Heidi Massagepraxis, Herznach

Eintritte:
Gasthof Löwen, Baumberger Richu, Herznach
Hairstyling Michaela, Wildhaber Michaela, Herznach (Asp)
Volg-Laden, Lüthi René, Ueken
Alarmcom Oberhof/Herznach, Zurbrügg Christian, Oberhof und Meier Patrick, Herznach.

Neuer Mitgliederbestand:
51 Aktivmitglieder
4 Freimitglieder
2 Ehrenmitglieder


5. Jahresbericht des Präsidenten

Der Präsident verliest seinen eigen in "Versform" verfassten Jahresbericht. Unser Präsident entpuppt sich als begnadeter Dichter!! Bravo.

Der Jahresbericht wird einstimmig angenommen.


6. Jahresrechnung

Da unser Kassier abwesend ist, wird er von Müller Vroni vertreten. Sie verliest die Jahresrechnung.
Die Einnahmen betrugen Fr. 6'734.35 gegenüber den Ausgaben von Fr. 8'650.40. Daraus ergibt sich eine Vermögensverminderung von Fr. 1'916.05. Das Vereinsvermögen per 31.12.2007 beträgt Fr. 15'975.30.

Die Revisoren Hodler Jakob und Nauer Heinz beantragen die Genehmigung der Rechnung 2007 und danken dem Kassier Peter Widmer für die saubere und exakte Rechnungsführung.
Die Rechnung wird einstimmig angenommen.


7. Budget 2008

Das Budget 2008 wurde genehmigt.


8. Festlegung der Jahresbeiträge

In den letzten Jahren verzeichneten die Jahresrechnungen jeweils eine Vermögensabnahme. Um das Vereinsvermögen nicht ständig zu schmälern beantragt der Vorstand eine Erhöhung des Aktivmitgliederbeitrags auf neu Fr. 170.00.
Nach diversen Wortmeldungen tritt hervor, dass es dem Verein ja finanziell gut geht, aber dass sich das Vermögen nicht 'unbemerkt' verringern soll.

Der Antrag um Erhöhung des Aktivmitgliederbeitrags auf neu Fr. 170.00 wird einstimmig angenommen.

Die Mitgliederbeiträge stellen sich wie folgt zusammen:
Fr. 170.00 für Aktivmitglieder
Fr. 100.00 für Freimitglieder


9. Jahresprogramm / Euro 08

Der Vorstand ist der Meinung der GVS sollte während der Euro 08 eine EM-Beiz betreiben.
Verschiedene Abklärungen haben ergeben, dass eine solche EM-Beiz auf guten Anklang stossen könnte. Rubin Jürg erläutert die Idee einer solchen Beiz. Alle Spiele sollen auf Grossleinwand übertragen werden. Suter Marcel und Gasser Ernst haben sich bereiterklärt mit dem GVS eine Festwirtschaft zu betreiben.
Der Anlass könnte im 'Stollen' auf dem Areal von Hohl Ueli stattfinden. Ueli erklärte sich bereit dem GVS das Areal Stollen gratis zu überlassen.

Es folgt eine Diskussion.

Einige Stimmen können sich für den Standort 'Stollen' nicht begeistern. Andere finden 'es ist ja schon genug los'. Wieder andere denken wir sollten uns mit anderen Vereinen zusammen schliessen und so etwas organisieren.
Es folgen mehrere Abstimmungen.
- Soll eine EM-Beiz durch uns organisiert und betrieben werden? (Standort noch offen)
Der Verein will einstimmig eine EM-Beiz.

-Soll die EM-Beiz durch uns (unterstützt von Gasser/Suter als Festwirt) geführt werden.
Es werden 20 Stimmen gezählt. Dies ist die Mehrheit.

- Soll unsere EM-Beiz im Stollen beim Bergwerk stattfinden?
Es werden 16 Stimmen gezählt. Dies ist die Mehrheit.

Der Vorstand wird sich der EM-Beiz annehmen und mit der Organisation beginnen.
Gesucht werden Helfer aus dem Verein für den Aufbau und Betrieb der Beiz. Ein Einsatzplan wird erstellt. Danke den Helfern!

Weitere Vereinsanlässe sind geplant:
- Vereinsreise im Herbst
- Christbaum verbrennen 10. Januar 09
- Fondue-Plausch Februar 09
- GV 27. März 09


10. Gast 09

Rubin Jürg übergibt das Wort an Gast 09 OK-Präsident Müller Martin.
Martin stellt das Konzept der Gast 09 vor.
Die Ausstellung findet statt vom 19. - 21. Juni 2009.

Martin verweist alle Ineressierten auf die Homepage www.GAST09.ch.


11. Verschiedenes und Umfrage

Blattner Bruno stellt unsere Informations-Broschüre 'Stafi-News' der Diskussion. Es wird ein gutes Feedback aus der Bevölkerung bekundet.
Die Stafi-News werden dem nach weiterentwickelt. Die Redaktion hofft auf viele Interessenten/Inserenten. Bitte an Blattner Bruno wenden.

Müller Herbert bemängelt erneut die Homepage. Diese werde nicht aktuell gehalten!
Rubin Jürg entschuldigt sich für das wiederholte Säumnis und beteuert eine baldige Aktualisierung!

Der Präsident erkundigt sich, ob alle Mitglieder die Gewerbe-Zeitung erhalten.
Keine Wortmeldungen.

Der Präsident schliesst die Generalversammlung.

Anschliessend wird noch ein feines Dessert serviert.


Herznach, 13. Mai 2008
Der Aktuar: Bruno Hossli

28.03.2008
Generalversammlung des GVStaffeleggtal

(bb) Am Freitag, den 28. März um 20.45 Uhr eröffnete Präsident Jürg Rubin die 19. Generalversammlung des Gewerbevereins Staffeleggtal. Nach einem Apéro und dem Essen, zubereitet vom Löwen Wirt und Neumitglied E. Baumberger in Herznach, wurde das Protokoll GV 07 einstimmig angenommen.

Nebst zwei Austritten kann der Verein vier Neueintritte vermelden. Somit steigt die Mitgliederzahl weiter an. Diese Neumitglieder wurden alle in Globo einstimmig aufgenommen. Der Präsident begrüsste die Neuen und wünschte Ihnen alles Gute im Kreise der Gewerbler.

Den Jahresbericht, von Jürg Rubin humorvoll vorgetragen, brachte den einen oder anderen zum Lachen.
Die eher trockenen Traktanden, Jahresrechnung, Revisorenbericht und Budget wurden ebenfalls gutgeheissen, ebenso die Erhöhung des Mitgliederbeitrages.

Im Jahresprogramm ist ein Event an der EURO 2008 geplant. Man möchte den Fussballfans an den Spielabenden eine EURO-Beiz mit Verpflegung anbieten. Bei der Umfrage ging es erstens um die Durchführung mit Beteiligung des GVS am Event und zweitens um den Standort, resp. das Lokal. Nach einigen Vorschlägen einigten sich die Mitglieder auf den Stollen (gedeckt) an der Bergwerkstrasse, oberhalb des Bergwerksilos! Alle Mitglieder des Vereins werden dort tatkräftig mit anpacken! Infos zum Event EURO 2008 folgen!

Im 2009 wird der Verein wiederum das Christbaumverbrennen am 10. Januar durchführen.
Dann steht die Jubiläums GAST09 an. Ohne Zweifel das Highlight des Vereins, vom 19. bis 21. Juni 2009. OK-Präsident Martin Müller zeigte seine gekonnt aufgebaute Beamershow dazu, womit den Anwesenden schon einige Infos aufgezeigt werden konnten. Aktuelle Infos dazu für Aussteller und Besucher unter www.gast09.ch.

Im weiteren wurde unter Verschiedenem die "Staffi-News" angesprochen und abgeklärt ob man dieses Infoblatt weiterhin zweimal im Jahr herstellen möchte. Nach den positiven Äusserungen kann das Redaktionsteam weitermachen und hat auch schon genügend Lieferanten für Berichte und
Inserate. Man möchte das Infoblatt selbsttragend herstellen und das ist somit gesichert. Infos zum Verein unter www.gvstaffeleggtal.ch man ist bestrebt, die Homepage stets aktuell zu gestalten.

Um 22.30 Uhr konnte Jürg Rubin zum Schlusswort übergehen. Er dankte allen Helfern und Sponsoren herzlich für die Unterstützung.

05.01.2008
Christbäume brannten nicht...

Am letzten Samstag lud der Gewerbeverein Staffeleggtal in Herznach zur traditionellen Christbaum-Verbrennung ein. Um 17.00 Uhr sollten die ersten angelieferten Bäume brennen, doch der Wettergott hatte etwas gegen das Feuer! Denn sturmartige Böhen zwangen die Vereinsverantwortlichen zur Änderung des Programmes.



Anstelle des Feuers wurden die ausgedienten Bäume auf einen Hänger geladen, diese werden dann später einem Häcksler zugeführt.

Da und dort wurden doch ein paar enttäuschte Stimmen laut, zumal der Wind dem Regen immer mehr wich.
Die Enttäuschung legte sich dann allmählich und bei einem Glühwein und heissen Wienerli welche gratis an die Ablieferer abgegeben wurden, war die Welt wieder in Ordnung. Obendrein wurde auch noch Süsses mit einem warmen Tee angeboten.

Der Gewerbeverein dankt den Bäumeablieferern, M. Hartmann für die Hallenbenützung, sowie den Mitgliedern fürs Zu- und Vorbereiten herzlich. (BB)


Christbäume brannten nicht...


13.10.2007
Vereinsreise 2007

Eine grosse Anzahl MitgliederInnen des Gewerbevereins Staffeleggtal besammelten sich kürzlich zum traditionellen Vereinsausflug.

Nach kurzer Begrüssung durch die Organisatoren bestiegen die 30 Personen den Car, welcher uns nach Basel chauffierte. Der erste Höhepunkt des Nachmittages beinhaltete die Besichtigung des Fussballstadions St. Jakobpark. Die charmante Führerin deckte uns mit vielen interessanten Hintergrundinformationen zur Stadionbetreibung, dem Unterhalt, den Räumlichkeiten sowie den vielen Begehrlichkeiten der Fussballer ein.
Angefangen vom Presseraum über die VIP-Logen und den Kabinen konnten die interessierten Besucher alles bestaunen und bekamen auch kompetente Antworten auf manche Fragen! Eine Sitzprobe auf der Spielerbank mit Blick auf den heiligen Rasen war schon etwas einzigartiges. Dort wo an der EURO08 bekannte Fussballer aus ganz Europa sitzen werden.

Nach einem kurzen Kaffeehalt ging die Reise retour Richtung Fricktal weiter, der Gewerbeverein hatte sich bei Käser's Schloss in Elfingen angemeldet. Auch dort wurden die MitgliederInnen mit vielen interessanten Erlebnissen des Brennereiinhabers in seine noch junge Welt der Whiskybrennerei eingeweiht.
Einem Apéro mit Speckzopf folgte die Degustation seiner Produkte inkl. seiner Schnäppse mit den vielen verschiedenen Aromen. Wer hat schon einen Geranien- oder einen Knoblauchschnapps genossen!

Alsdann wurden wir ins Nachbardorf chauffiert, wo wir im Restaurant Post in Bözen das hervorragend zubereitete Diner im Gewölbekeller geniessen konnten.

Zu vorgerückter Stunde brachte uns unser Chauffeur an den Ausgangspunkt in Herznach zurück. Gewohnterweise traf man sich noch zu einem Schlummerbecher in einem hiesigen Gasthof wo manche Erlebnisse an diesem Tag eingehend weiter diskutiert wurden. (BB)

06.08.2006
Golf-Schnuupertag 2006

Gewerbeverein Staffeleggtal auf dem Golfplatz

Eine kleine aber feine Gruppe Mitglieder traf sich zum Golfen auf dem Frickberg. Während über 2 Stunden wurden wir vom Südafrikaner Paul Cairns in die Welt des Golfsports eingeführt. Bald wussten wir über Putting und Pitching Bescheid und sogar den Gebrauch der Pitching-Gabel lernten wir kennen (nicht zu verwechseln mit dem Garten-Setzeisen). Nach etwas Theorie und Erklärung der diversen Schläger, und da gibt es ja einige, durften wir uns auf „heiligem“ Rasen üben. Schon bald war uns klar, die Löcher sind viel zu klein und meistens zu weit weg, die Bälle zu gross und nur die Übung macht den Profi.
Wie auch immer es war eine riesen Spass. Vor allem auch auf der Driving Ranch, wo die Abschläge geübt wurden. 150m weit fliegt der Ball schon bald einmal – doch weiter und mit Technik ist dann schon eher schwierig. Paul zeigte uns den Meister und „schmiss“ den Ball über die 300m Grenze hinaus in den Tannenwald.
Bei feinem Essen, gutem Wein und ein bisschen Fussball-WM liessen die Mitglieder des Gewerbevereins den Abend gemütlich ausklingen.



21.03.2005
Generalversammlung vom 18. März 2005

Generalversammlung des Gewerbevereins Staffeleggtal
Neuer Vorstand

Die diesjährige GV fand bei Mitglied Fehr und Engeli in Ueken statt. Nach dem Apéro, gespendet von Geschäftsführer Urs Gasser gab’s ein feines Nachtessen, zubereitet von der Metzgerei Gasser, Herznach. Anschliessend folgte die Generalversammlung unter der Leitung des Präsidenten Herbert Müller. Die üblichen Traktanden erfolgten mit einstimmiger Zustimmung. Das Traktandum Statutenänderung gab zu Diskussionen Anlass. Die vom Vorstand vorgeschlagene Änderung, dass in Zukunft Freimitglieder neu statt 50 nun 100 Franken Beitrag zahlen, dafür aber die gleichen Rechte wie Mitglieder haben, wurde einstimmig angenommen. Auch die Änderung der Aufnahme von Neumitgliedern wurde nach verschiedenen Diskussionen mit einer kleinen Änderung, bezw. weglassen eines Satzes, mehrheitlich zugestimmt.

Die diesjährige GV stand im Zeichen von Neuwahlen. Nicht weniger als 3 der 5 Vorstandmitglieder gaben ihren Rücktritt bekannt. David Kläusler, Herznach der 5 Jahre als Kassier im Vorstand war und als OK-Präsident der Gewerbeausstellung GAST anders sein Debüt gab. Infolge seiner Wahl zum Präsidenten des Aarg. Schreinermeisterverbandes lag ein Mitwirken als Vorstandsmitglied des Vereines nicht mehr drin. André Müller, Garage Müller, Herznach war seit der Gründung im Jahre 1989 als Vorstandsmitglied dabei, zuletzt als Vize-Präsident. Auch stellte er seine Dienste im OK bei Ausstellungen zur Verfügung. Auch der langjährige Präsident Herbert Müller, Herznach stellte sein Amt zur Verfügung. Als Gründungsmitglied war er von 1989 bis 1994 Revisor des Vereins, danach ein Jahr als Vorstandsmitglied und ab 1995 Präsident. Von 1992 bis 2001 war 4-mal OK-Präsident der Gewerbeausstellungen in Herznach. Verschiedene Neuerungen wurden unter seinem Präsidium eingeführt unter anderem den Beitritt zum Aargauischen Gewerbeverband und die Einführung eines Internetauftrittes www.gvstaffeleggtal.ch . Die verbleibenden Vorstandsmitglieder Jürg Obrist und Ursula Haudebert ehrten die drei Abtretenden und teilten Geschenke aus. Herbert Müller wurde zudem als Ehrenmitglied mit Applaus aufgenommen.
Die abtretenden Vorstandmitglieder bedankten sich mit der Ankündigung, dass sie sämtliche Getränke dieses Abends übernehmen werden, was mit grossem Applaus bedankt wurde. Neu in den Vorstand wurden gewählt: Peter Wiedmer, Bankleiter der Raiffeisenbank Herznach-Ueken, Bruno Hossli, Inhaber des gleichnamigen Plattenlegeschäftes in Ueken und Jürg Rubin, Filialleiter der Elektro Wimar, Herznach als neuen Präsidenten. Weit über Mitternacht wurden die neuen Vorstandmitglieder „eingeschwemmt“. Wie es sich gehört, wurde der Heimweg zu Fuss angetreten. HM


Der neue und alte Vorstand


Der neue Vorstand


Der neue Präsident (mit Pfeife)